SG SV Dörnsteinbach/SVS-H. II  –  SC Schollbrunn

Am Sonntag ging es um 14 Uhr mit den Spielen weiter. Das Geburtstagskind vom SV Dörnsteinbach sprang kurzfristig für die Schimborner ein. „Nach deren Absage, dachten wir uns, dass wir dann einfach selber antreten. Viel ausgerechnet haben wir uns gegen Schollbrunn nicht, waren wir doch erst eine Woche im Training“, erklärte der 1. Vorsitzende Horst Lein wie es überhaupt zu der Partie kam. Den ersten kleinen Schock hatten die Dörnsteinbacher bereits in der 19. Minute zu verkraften, als der Neuzugang Heiko Schuster nach einem Zweikampf, allerdings ohne direkte Gegnereinwirkung, verletzt liegen blieb und mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht wurde. „Auch wenn es zunächst schlimmer aussah, es sind wohl nur muskuläre Probleme und nichts dramatisches“, so Lein direkt nach dem Spiel weiter. Ansonsten hielt die Mannschaft sehr gut mit, auch wenn die Schollbrunner die leichte Feldüberlegenheit nutzten, um durch Marcin Bednarz (27.) nicht nur die 1:0-Führung, sondern auch den Siegtreffer erzielten.

Nachtrag: Die Verletzung von Heiko stellte sich nach weiteren Untersuchungen als weit schwerer heraus als nach der ersten Diagnose im Krankenhaus angenommen. Die Verletzung bedeutet für Heiko bereits nach seinem ersten Spiel das Saisonaus.